„Sisters of Mary“ – Besuch aus Äthiopien und Indien 2018

Am Freitag, 8.06.18, bekamen wir Besuch von den „Sisters of Mary“ aus Äthiopien und Indien. Gespannt warteten Kinder und Lehrkräfte auf die so weitgereisten Ordensschwestern. Mit unserer Overberg – Schulhymne wurden sie kurze Zeit später von allen in der Pausenhalle stimmungsvoll begrüßt. Es folgte ein Vortrag von Schwester Jacinta über den Alltag und das Leben der Menschen in Äthiopien und über die Kinder in unserer Partnerschule in Konchi. Ihr Vortrag und die vielen Bilder führten uns erneut vor Augen, wie sehr die Familien dort auf unsere Unterstützung durch Spenden angewiesen sind. Insbesondere die große Hungersnot und die dadurch bestehende Mangelernährung bedrohen das Leben der Menschen in Äthiopien. Deshalb bekommen die Schulkinder in Konchi von den Ordensschwestern einmal am Tag ein Essen- übrigens oft die einzige Mahlzeit am Tag. Um die Schule zu erreichen, nehmen viele Kinder deshalb einen langen Schulweg auf sich. Schwester Jacinta erzählte, dass ungefähr 80 Kinder in einem Klassenraum sitzen und sich beim Lernen 12 Schulbücher teilen müssen. Ein erstauntes Raunen ging durch die nicht gerade geringere Schülermenge in der Pausenhalle. „Wir alle in einem Raum?“- Dies warf natürlich Fragen auf. Wir konnten uns kaum vorstellen, dass Unterricht unter diesen Bedingungen möglich ist und wollten wissen, ob es nicht viel zu laut sei. Alle Kinder würden sehr leise arbeiten und lernen. „Das sei kein Problem“, antwortete Schwester Jacinta.

Abschließend bedankte sich Schwester Jacinta bei den Kindern für die Spenden der letzten Jahre noch einmal sehr. Ohne die finanzielle Unterstützung hätten keine Schulbänke oder andere Schulmaterialien gekauft werden können, und auch das so überlebensnotwendige Schulessen könnte nicht ausgegeben werden.

Zum Abschied und zum Dank für den Vortrag überreichten Schülerinnen aus der Klasse 4b den beiden Schwestern noch einen Friedenstee und eine kleine Spende.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.